Karies: Ursachen

Karies: Ursachen

Für die Entstehung von Karies sind bestimmte Bakterien in der Mundhöhle verantwortlich. Begünstigende Faktoren sind insbesondere eine schlechte Mundhygiene und eine unausgewogene, zuckerreiche Ernährung.

Wie entsteht Karies?

Zahnkaries wird von Experten als multifaktorielle Erkrankung bezeichnet. Das heisst, dass mehrere Faktoren bei der Entstehung von Karies zusammenwirken. Tatsächlich ist es insbesondere das Zusammenspiel von kariesfördernden Bakterien („Plaque“), mangelnde Zahnhygiene sowie falsche Ernährungsgewohnheiten, die die Kariesentstehung begünstigen. Auch ein schwaches Immunsystem sowie genetische Faktoren können das Risiko für Karies erhöhen.

MIT 8 VORTEILEN

parodontax 
Complete Protection

parodontax Complete Protection

Verfügt über 8 speziell entwickelte Vorteile für gesünderes Zahnfleisch und stärkere Zähne.

  1. Stärkt den Zahnschmelz mit Fluorid
  2. Bekämpft schlechten Atem
  3. Reinigt intensiv für ein frisches Mundgefühl
  4. 4x effektiver bei der Plaqueentfernung1
  5. Hilft Zahnfleischbluten zu reduzieren und vorzubeugen
  6. Reduziert gerötetes und entzündetes Zahnfleisch
  7. Hilft den Saum zwischen Zahn und Zahnfleisch straff zu halten
  8. Entfernt sanft oberflächliche Verfärbungen und hilft so, das natürliche Weiss der Zähne wiederherzustellen

SENSODYNE MultiCare Zahnbürste

SENSODYNE MultiCare Zahnbürste

Sensodyne MultiCare Zahnbürsten wurden speziell entwickelt für schmerzempfindliche Zähne:

  • Abgerundete Borsten sorgen für eine sanfte, Zahnfleisch schonende Reinigung der Zähne
  • Durch die Wölbung des Borstenfeldes passt sich der Bürstenkopf dem Zahnfleischrand sowie dem Zahnverlauf an
  • Reinigt gründlich auch an schwer zugänglichen Bereichen

Tägliche Zahnfleischpflege

parodontax 
Aktive Pflege Mundspülung

parodontax Aktive Pflege Mundspülung

Aktive Pflege für gesundes Zahnfleisch und gesunde Zähne. Neue Formulierung. Verbesserter Geschmack.

  • Stärkt den Zahnschmelz
  • Erfrischt den Atem
  • Wirkt aktiv zwischen den Zähnen
  • Hilft wissenschaftlich nachgewiesen, das Zahnfleisch und die Zähne gesünder zu halten2
  • Beseitigt 3x mehr Bakterien, die Zahnfleischprobleme verursachen können2
  • Entfernt Plaque zwischen den Zähnen und am Zahnfleischrand
  • Ohne Alkohol

Risikofaktoren für Karies:

  • Mangelhafte Mundhygiene
  • Zuckerreiche Ernährung (auch süsse Limonaden)
  • Häufige, süsse Zwischenmahlzeiten
  • Niedriger Speichelfluss
  • Ungünstige Zahnstellungen
  • Weicher Zahnschmelz
  • Genetische Faktoren
  • Geschwächtes Immunsystems

Welche Rolle spielen Bakterien bei der Kariesentstehung?

In der Mundhöhle lebt eine Vielzahl verschiedener Bakterien. Die meisten von ihnen sind unschädlich, aber einige können Karies verursachen. Zu letzteren zählt zum Beispiel ein Keim mit dem Namen „Streptococcus mutans“. Er lebt vor allem in den Zahnbelägen, auch Plaque genannt. Wird dieser Belag durch eine unzureichende Mundhygiene nur mangelhaft entfernt, haben die Bakterien leichtes Spiel: Sie bauen insbesondere Kohlenhydrate (Zucker!) aus der Nahrung ab, wobei Säuren wie Milchsäure oder Essigsäure entstehen. Und eben diese Säuren sind es, die den Zahnschmelz angreifen. Genauer gesagt werden infolge des Säureangriffs Mineralstoffe aus den Zähnen herausgelöst. Zahnärzte sprechen in diesem Zusammenhang auch von einer Demineralisation. Die Karies beginnt.

Je mehr Zucker von den „Karies-Bakterien“ in Säuren umgewandelt werden kann und je länger diese Säuren auf den Zahnschmelz einwirken, desto eher bildet sich ein Loch im Zahn.

Gut zu wissen:

Karies ist übertragbar. Kariogene Bakterien können weitergegeben werden. Daher wird Eltern zum Beispiel dringend geraten, den Schnuller oder Breilöffel nichtabzulecken, um die Bakterien nicht an das eigene Kind weiterzugeben.

Experten-Videos

Alles zum Thema Karies
Alles zum Thema Karies
  • Wie ensteht Karies?
  • Was ist Karies und wie erkennt man Karies?
  • Die besten Tipps gegen Karies
Vorsicht Zucker!
Süssigkeiten
Süssigkeiten
Kuchen & Gebäck
Kuchen & Gebäck
Limonaden
Limonaden
Müsli
Müsli
Ketchup & andere Fertigsaucen
Ketchup & andere Fertigsaucen
Fertiggerichte
Fertiggerichte
Smoothies
Smoothies
Fruchtsäfte
Fruchtsäfte

Hintergrund: Karies-Entstehung im Detail

  1. Initialkaries: Die Demineralisierung setzt ein. Es bilden sich weisse Verfärbungen (White Spots) an der Zahnschmelzoberfläche, die sich mit der Zeit braun verfärben können (Brown Spots). Eine Fluoridbehandlung kann eine Remineralisierung bewirken und so dem krankhaften Prozess noch entgegenwirken. Auch die Optimierung der Mundhygiene ist wesentlicher Bestandteil der Behandlung von Initialkaries.
  2. Schmelz- oder Dentinkaries: Wird die Demineralisierung durch die kariösen Bakterien nicht gestoppt, dringen sie immer weiter in den Zahn ein und ein Loch entsteht. Mit der Zeit breitet sich die Karies weiter bis zum schmerzempfindlichen Dentin aus, das unter dem Zahnschmelz liegt. Dann treten meist auch Zahnschmerzen auf. Der betroffene Bereich muss durch Bohren entfernt werden, um eine weitere Ausbreitung der Karies zu vermeiden. Da Zahnschmelz nicht neu gebildet werden kann, muss das gereinigte Loch versiegelt werden.
  3. Tiefe Zahnkaries: Die Bakterien können sogar bis zum Zahnmark vordringen. Hier hilft dann meistens nur noch eine aufwendige Wurzelkanalbehandlung, um den entzündeten Zahn zu retten.

Sekundärkaries: Was ist das?

Wenn bei einer zahnmedizinischen Behandlung die Bakterien nicht vollständig entfernt wurden, kann es zu einer erneuten Kariesbildung unter der Zahnkrone oder Füllung kommen. Experten sprechen in diesem Zusammenhang von „Sekundärkaries“(Randkaries). Dies ist übrigens die häufigste Ursache für einen Füllungsaustausch beim Zahnarzt.

Hätten Sie's gewusst?

Weisse Flecken auf den Zähnen können ein erstes Anzeichen für Karies sein. Erfahren Sie hier mehr über die Symptome bei Karies.

Fruchtsäfte und Smoothies können Karies begünstigen – sie enthalten jede Menge Zucker. Erfahren Sie hier mehr über die Ursachen von Karies.

Wird Karies frühzeitig erkannt, muss nicht zwangsläufig gebohrt werden. Erfahren Sie hier mehr.

Fluorid schützt die Zähne und spielt bei der Kariesprophylaxe eine ganz zentrale Rolle. Lesen Sie hier mehr , wie Sie Karies vorbeugen können.

Zahnbürste, Zahnpasta & Co

Die richtige Zahnpflege ist das A&O für gesunde Zähne und ein strahlendes Lächeln. Erfahren Sie hier alles zu…

Was tun bei Karies?

ZAHNPROBLEME

Was tun bei Karies?

Lesen Sie alles über die Behandlung von Karies.

Mehr erfahren
Produktempfehlung
Passende Zahnpasta

MIT 8 VORTEILEN

parodontax 
Complete Protection

parodontax Complete Protection

Verfügt über 8 speziell entwickelte Vorteile für gesünderes Zahnfleisch und stärkere Zähne.

  1. Stärkt den Zahnschmelz mit Fluorid
  2. Bekämpft schlechten Atem
  3. Reinigt intensiv für ein frisches Mundgefühl
  4. 4x effektiver bei der Plaqueentfernung1
  5. Hilft Zahnfleischbluten zu reduzieren und vorzubeugen
  6. Reduziert gerötetes und entzündetes Zahnfleisch
  7. Hilft den Saum zwischen Zahn und Zahnfleisch straff zu halten
  8. Entfernt sanft oberflächliche Verfärbungen und hilft so, das natürliche Weiss der Zähne wiederherzustellen
Passende Zahnbürste

SENSODYNE MultiCare Zahnbürste

SENSODYNE MultiCare Zahnbürste

Sensodyne MultiCare Zahnbürsten wurden speziell entwickelt für schmerzempfindliche Zähne:

  • Abgerundete Borsten sorgen für eine sanfte, Zahnfleisch schonende Reinigung der Zähne
  • Durch die Wölbung des Borstenfeldes passt sich der Bürstenkopf dem Zahnfleischrand sowie dem Zahnverlauf an
  • Reinigt gründlich auch an schwer zugänglichen Bereichen
Passende Mundspülung

Tägliche Zahnfleischpflege

parodontax 
Aktive Pflege Mundspülung

parodontax Aktive Pflege Mundspülung

Aktive Pflege für gesundes Zahnfleisch und gesunde Zähne. Neue Formulierung. Verbesserter Geschmack.

  • Stärkt den Zahnschmelz
  • Erfrischt den Atem
  • Wirkt aktiv zwischen den Zähnen
  • Hilft wissenschaftlich nachgewiesen, das Zahnfleisch und die Zähne gesünder zu halten2
  • Beseitigt 3x mehr Bakterien, die Zahnfleischprobleme verursachen können2
  • Entfernt Plaque zwischen den Zähnen und am Zahnfleischrand
  • Ohne Alkohol
  • 1 Die Hauptursache für Zahnfleischbluten, im Vergleich zu einer herkömmlichen Zahnpasta nach einer professionellen Zahnreinigung und bei zweimal täglicher Anwendung
  • 2 Bei 2-mal täglicher Anwendung im Vergleich zum Zähneputzen allein