Zähneputzen vor oder nach dem Frühstück?

Zähneputzen: Vor oder nach dem Frühstück?

Zweimal täglich Zähneputzen (morgens und abends) mit fluoridhaltiger Zahnpasta, jeweils für mindestens zwei Minuten: Dies ist ein wesentlicher Baustein einer guten Mundhygiene und dient dem Schutz vor Karies. Doch sollte man besser vor oder nach dem Frühstück die Zähne putzen? Wir haben die Fakten für Sie zusammengefasst.

Frühstück: Vorsicht Plaque und Speisereste!

Ein Glas Orangensaft, ein Schälchen Schoko-Müsli und vielleicht noch eine Scheibe Toast mit Konfitüre? Gerade beim Frühstück stehen die Alarmzeichen im Mund oft auf rot. Denn Kohlenhydrate sind „Futter“ für die Bakterien, die im Zahnbelag (Plaque, Biofilm) lauern. Diese bauen die Kohlenhydrate zu sogenannten Plaque-Säuren ab, die die Oberfläche der Zähne angreifen und wichtige Mineralien aus dem Zahnschmelz herauslösen.

Das Risiko für Karies steigt!

Zähneputzen nach dem Essen: Speisereste möglichst schnell entfernen

Wer im Anschluss an eine Mahlzeit mindestens zwei Minuten lang die Zähne putzt, kann Speisereste mechanisch effektiv entfernen – und damit auch der Entstehung von kariesfördernden Säuren entgegenwirken. Die „Einwirkzeit“ der Kohlenhydrate wird auf ein Minium reduziert.

So lautet auch die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung e.V. zur Kariesprophylaxe:

Die Zähne sollten 2x täglich jeweils NACH den Mahlzeiten geputzt werden.1

Das heisst also auch: Zähneputzen NACH dem Frühstück ist empfehlenswert.

Wichtig ist, dass Sie sich dafür ausreichend lange Zeit nehmen. Während nach etwa einer Minute Zähneputzen nicht einmal 30 Prozent der Plaque im Mund entfernt ist, sind es nach zwei Minuten bereits mehr als 40 Prozent2.

Tipp:

Verwenden Sie zum Schutz vor Karies eine Zahnpasta mit Fluorid.

SENSODYNE MultiCare Zahnbürste

Sensodyne MultiCare Zahnbürsten wurden speziell entwickelt für schmerzempfindliche Zähne:

  • Abgerundete Borsten sorgen für eine sanfte, Zahnfleisch schonende Reinigung der Zähne
  • Durch die Wölbung des Borstenfeldes passt sich der Bürstenkopf dem Zahnfleischrand sowie dem Zahnverlauf an
  • Reinigt gründlich auch an schwer zugänglichen Bereichen

SENSODYNE MultiCare Zahnbürste

SENSODYNE MultiCare Zahnbürste

Nach dem Frühstück: Muss ich 30 Minuten warten?

Bisher galt der Rat: Nach dem Essen, insbesondere nach dem Verzehr von säurehaltigen Lebensmitteln wie Obst und Fruchtsäften, sollte man etwa 30 bis 60 Minuten mit dem Zähneputzen warten.

Die Begründung: Insbesondere durch säurehaltige Lebensmittel und Getränke – wie zum Beispiel Orangensaft – kann der Zahnschmelz angegriffen werden. Wer direkt drauf los schrubbt, würde so einen Verlust der Zahnsubstanz riskieren (Erosions-Gefahr).

Mittlerweile mehren sich allerdings die Stimmen, dass diese Empfehlung nicht unbedingt sinnvoll ist. So weist Frau Prof. Dr. Caroline Ganss vom Universitätsklinikum Giessen darauf hin, dass Wartezeiten keine nennenswerte Effekte in Bezug auf den Wiederanstieg der Zahnhärte bzw. eine Verringerung des Substanzverlustes haben und dass der Kariesschutz nach wie vor oberste Priorität haben sollte.3

In diesem Sinne empfiehlt die Professorin das Zähneputzen mit fluoridhaltiger Zahnpasta direkt nach den Mahlzeiten – ohne unnötige Wartezeit.

Tipp:

Sprechen Sie hierzu im Zweifel mit Ihrem Zahnarzt und planen Sie für Ihre Morgenroutine entsprechend Zeit für's Zähneputzen nach dem Frühstück ein.

Repariert geschwächten Zahnschmelz

PROSCHMELZ Zahnschmelz Repair

ProSchmelz Zahnschmelz Repair mit remineralisierender Formel – unsere fortschrittlichste Zahnschmelzpflege-Formulierung:

  • Repariert nachweislich geschwächten Zahnschmelz
  • Es dringen mehr Mineralien tief in die Zahnschmelzoberfläche ein1
  • Hilft, vor zukünftigem säurebedingtem Zahnschmelzabbau zu schützen

Repariert geschwächten Zahnschmelz

PROSCHMELZ Zahnschmelz Repair

PROSCHMELZ Zahnschmelz Repair

Zähneputzen vor dem Frühstück? Mögliche Argumente

Das Zähneputzen vor den Mahlzeiten entspricht nicht der offiziellen Empfehlung zum Schutz vor Karies.

Mögliche Argumente, die dennoch für das Zähneputzen VOR dem Frühstück angeführt werden können, sind:

  • Über Nacht entwickelt sich häufig Mundgeruch bzw. ein unangenehmer Geschmack im Mund – Zähneputzen tut dann einfach gut
  • Nachts ist der Speichelfluss reduziert, Zahnbelag bildet sich – wer nach dem Aufstehen direkt die Zähne putzt, kann hier frühzeitig entgegensteuern
  • Fluoride härten den Zahnschmelz und machen ihn so widerstandsfähiger gegen den Säureangriff beim Frühstück

Tatsächlich spricht grundsätzlich nichts dagegen, dass Sie sich zusätzlich auch vor dem Frühstück die Zähne putzen. Dies sollte aber das Zähneputzen nach dem Frühstück möglichst nicht ersetzen – denn die mechanische Beseitigung von Speiseresten und Zahnbelag ist zum Schutz vor Karies wichtig.

Tipps für ein zahngesundes Frühstück

Für gesunde Zähne sollte die tägliche Zuckeraufnahme so gering wie möglich sein. Achten Sie am besten schon beim Frühstück darauf. Haben Sie dabei auch ein Augenmerk auf versteckte Zucker z. B. in Weissbrot, Fruchtsäften, Honig oder Sirup.

Zahngesunder Start in den Tag – so funktioniert´s:

  • Vollkornbrot statt Croissant oder Toast
  • Aufschnitt, Käse und Frischkäse statt Honig und Konfitüre
  • Naturjoghurt statt Fruchtjoghurt
  • Selbstgemachtes Vollkornmüsli statt fertige Frühstücks-Cerealien
  • Ungesüsster Tee statt Fruchtsaft
  • Milch statt Kakao

Und wer bei der Zahnpflege alles richtig machen möchte: Experten raten dazu, bei der Mundhygiene auch die Zahnzwischenräume nicht zu vernachlässigen. Denn diese machen etwa dreissig bis vierzig Prozent der Zahnoberfläche aus! Sogenannte Interdentalbürsten sollten daher einmal täglich zum Einsatz kommen.

  • 1 Im Vergleich zu einer nicht-optimierten Fluorid-Zahnpasta
  • 1 https://www.bzaek.de/fileadmin/PDFs/p/DGZ_Patienteninformation_Kariesprophylaxe.pdf
  • 2 Ebd.
  • 3 https://www.lagz-bw.de/wp-content/uploads/2020/09/Muss_ich_nach_dem_Essen_30_Minuten_warten_mit_dem_Zaehneputzen.pdf

Zahnbürste, Zahnpasta & Co

Die richtige Zahnpflege ist das A&O für gesunde Zähne und ein strahlendes Lächeln. Erfahren Sie hier alles zu…

Kinderzahnbürste: Darauf kommt es an

Zähneputzen bei Kindern

Kinderzahnbürste: Darauf kommt es an

Worauf sollte man bei der Auswahl einer Zahnbürste für Kinder achten?

Mehr erfahren
Produktempfehlung
Passende Zahnpasta

Repariert geschwächten Zahnschmelz

PROSCHMELZ 
Zahnschmelz Repair

PROSCHMELZ Zahnschmelz Repair

ProSchmelz Zahnschmelz Repair mit remineralisierender Formel – unsere fortschrittlichste Zahnschmelzpflege-Formulierung:

  • Repariert nachweislich geschwächten Zahnschmelz
  • Es dringen mehr Mineralien tief in die Zahnschmelzoberfläche ein1
  • Hilft, vor zukünftigem säurebedingtem Zahnschmelzabbau zu schützen
Passende Zahnbürste

SENSODYNE MultiCare Zahnbürste

SENSODYNE MultiCare Zahnbürste

Sensodyne MultiCare Zahnbürsten wurden speziell entwickelt für schmerzempfindliche Zähne:

  • Abgerundete Borsten sorgen für eine sanfte, Zahnfleisch schonende Reinigung der Zähne
  • Durch die Wölbung des Borstenfeldes passt sich der Bürstenkopf dem Zahnfleischrand sowie dem Zahnverlauf an
  • Reinigt gründlich auch an schwer zugänglichen Bereichen
  • 1 Im Vergleich zu einer nicht-optimierten Fluorid-Zahnpasta